Wie war der Alltag in den 70er Jahren?

Die 70er Jahre waren schon total anders, als sich das die Jugend heute vorstellen kann. Frauen wurden noch eher als Mutter und Hausfrau angesehen. Zwar haben auch zu dieser Zeit viele Frauen gearbeitet, wurden aber für die selbe Arbeit schlechter bezahlt als Männer. Rechte gab es auch nur bedingt, was auch die Abtreibung betraf. Genaus wurden in den 70er Jahren die ersten Frauenhäuser gegründet. Dann gab es da noch die Jugend, die alleine schon mit ihren Frisuren gegen die Alten rebellierten. Schlimmer noch waren aber die Drogen, die ganz offen konsumiert wurden. Proteste gehörten hier ebenfalls zum täglichen Leben. Die Mode war dann eher etwas gewöhnungsbedürftig und das nicht nur für die Eltern. Hosen mit einem weiten Schlag und einem Umschlag. Das waren die reinsten Stolperfallen und so manchen Jugendlichen hat es dann auch lang hingestreckt. Dazu dann noch Schuhe mit einem ganzen Absatz bzw. Plateau. Also alles nicht so einfach und so manch jetzt älterer Mensch wird sich daran erinnern. Gut war aber die Musik, denn da ging es dann so richtig ab. Einige dieser Stars werden auch heute noch gerne gehört, auch wenn die sich schon einige Zeit zurückgezogen haben.